Herzlich willkommen

auf den Internetseiten der Freien evangelischen Gemeinde Brühl. Schön, dass Sie vorbeischauen. Unsere Internetseiten informieren darüber, wer wir sind, was wir glauben und was bei uns so geschieht.
Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder kommen einfach mal zu einem unserer Gottesdienste! Termine, Zeiten und Orte finden Sie im nebenstehenden Terminkalender.

Mit den folgenden zwei Bibelworten für diesen Tag wünschen wir Ihnen Gottes Segen
Der Leitungskreis der FeG Brühl

Mittwoch, 11. Dezember 2019
Noah fand Gnade vor dem HERRN.
Wie ihr nun angenommen habt den Herrn Christus Jesus, so lebt auch in ihm, verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben.

CaFeGoettlich3Unser CaFéGöttlich: eine gute Gelegenheit um
•  sich das Gemeindehaus mal von innen anzusehen
•  eine Tasse Kaffee zu trinken und ein Stück Kuchen zu essen
•  Leute zu treffen und die Gemeinde kennen zu lernen
•  Fragen zu stellen und zu diskutieren
•  die Kinder in der Spieleecke oder im Garten spielen zu lassen
•  sich aus dem Bücherregal mit Lesestoff zu bedienen
•  einfach mal gemütlich zu klönen

Jeden Freitag von 15:00 bis ca. 18:00

Herzlich willkommen

Kontakt: Monika Barth (; 0176-96525747)

Impressum / Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 TMG und § 55 Abs. 2 RStV

Vertretungsberechtigter der Freien evangelischen Gemeinde Brühl und gemäß § 55 Abs. 2 RStV inhaltlich Verantwortlicher:
Christof Barth
FeG Brühl
Alte Bonnstr. 146
50321 Brühl
Tel:   0163-569 0815
E-Mail:

Beauftragter für Datenschutz:
Jörg Fischer

Web-esign & -Mastering:
Reimar Imhof
Michael Leonhard

Haftungsausschluss:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Alle Angaben auf unseren Internet-Seiten sind sorgfältig geprüft. Trotz aller Sorgfalt kann keinerlei juristische Verantwortung, Haftung oder Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität aller Angaben übernommen werden.

 

Datenschutzerklärung

Stand: 27. Mai 2018. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern.

Die Freie evangelische Gemeinde Brühl (FeG Brühl) ist als Ortsgemeinde Teil des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG). Der BFeG ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (KödR). Deshalb gilt für die FeG Brühl die Datenschutzordnung des BFeG (nähere Angaben siehe hier).

Die FeG Brühl nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten bei der Nutzung dieser Webseite www.feg-bruehl.de sehr ernst. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Datenschutzgesetzes (DSG). Wir erheben, nutzen und geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie einwilligen.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Die Speicherung, Verwendung und Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt nur entsprechend der folgenden Angaben:

Zugriffsdaten (Server-Logfiles)

Der Provider der Webseite erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Logfiles, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies sind Browsertyp/ Browserversion, verwendetes Betriebssystem, verwendete IP-Adresse, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage. Weitergehende Datenerhebungen und-auswertungen durch spezielle Dienste wie Google Analytics werden für diese Webseite nicht vorgenommen.

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Cookies

Bei der Einwahl in den internen Bereich der Webseite wird von Ihrem Browser ein Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies sind Steuerdateien, die dazu dienen, die Nutzung des internen Bereichs nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Sie richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren („Session-Cookies“). Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Kalender von Churchtools

In die Webseite ist ein Kalender eingebettet, der über das Programm Churchtools betrieben wird. Bei Abruf des Kalenders werden IP-Adresse, Informationen zum Browser und Computer des Benutzers sowie die aufrufende Webseite an Churchtools übertragen. Die Daten werden automatisch in den Server-Logs gespeichert. Sie werden nicht automatisch weiterverarbeitet und nicht weitergeleitet, sie dienen ausschließlich der Fehlersuche und zur Verbesserung der Systemstabilität.

Beim Aufruf des Kalenders wird ein Session-Cookie „Churchtools_ct_“ mit einer Session-ID auf dem Nutzerrechner vorübergehend gespeichert. Beim Anmelden bei Churchtools mit bereitgestellten Zugangsdaten (gilt nur für Mitarbeiter mit entsprechendem Zugang) wird ein Cookie dauerhaft auf dem Nutzerrechner gespeichert.

Weitere Informationen unter https://church.tools/de/info/datenschutz/

OpenStreetMap

Wir setzen auf unserer Seite die Karten-Komponente "OpenStreetMap" der Organisation Openstreetmap Foundation, 132 Maney Hill Road, Sutton Coldfield, West Midlands, B72 1JU United Kingdom, nachfolgend „OSMF“, ein.
Bei jedem Aufruf der Seite „Anfahrt/Kontakt“, in die die Komponente "OpenStreetMap" eingebunden ist, werden bei der Openstreetmap Foundation folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers

Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch die Openstreetmap Foundation auf der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zu gewährleisten. Der dahinterstehende gewerbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Wenn Sie mit dieser Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, so besteht die Möglichkeit, in ihrem Browser das Laden von externen Inhalten zu blockieren. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall die "OpenStreetMap" nicht nutzen können. Weitere Informationen unter www.openstreetmap.org/about.

Google Analytics

Nur für den Aufruf der Predigtmitschnitte setzen wir auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Mails und Telefonnummern

Die Webseite enthält an verschiedenen Stellen (u.a. auf der Seite „Anfahrt/Kontakt“) Mailadressen und Telefonnummern zur Kontaktaufnahme mit den jeweils zuständigen Ansprechpartnern. Wir weisen darauf hin, dass bei Nutzung dieser Kontaktwege personenbezogene Daten in den jeweiligen Mailprogrammen bzw. Telefonspeichern gespeichert werden können und dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Diese Kontaktdaten werde zur Information der zuständigen Personen bzw. Anfrageabwicklung an Personen innerhalb der Gemeinde weitergegeben. Für die Weitergabe solcher Daten außerhalb der Gemeinde wird bei Bedarf eine Einwilligung eingeholt. Bei Nutzung dieser Kontaktwege gehen wir von einer Einwilligung der Speicherung entsprechend angegebener Daten im Rahmen dieses Kontaktaufnahme- und Anfragevorgangs aus.

Links auf externe Webseiten

Die Webseite enthält an verschiedenen Stellen externe Links. Wir weisen darauf hin, dass bei Nutzung dieser Links die Datenschutzerklärungen der betreffenden Webseiten gelten und zu beachten sind. Die FeG Brühl bemüht sich, ausschließlich Links zu sicheren Webseiten zu verwenden, übernimmt hierüber aber keine Gewähr oder Haftung.

Einsichtnahme, Korrektur, Sperrung, Löschung

Sie haben das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten, soweit nicht rechtliche Hindernisse dem entgegenstehen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Die folgenden Informationen unterliegen möglicherweise kurzfristigen Änderungen und werden bedarfsgerecht aktualisiert:

Wann                   
Was Wer
Mi. 19.8. 18:00 Der Hauskreis Vorgebirge trifft sich auf dem neuen Grundstück Alte Bonnstraße 146 zum Aufräumen, Rasenmähen und Verkehrssicherung (Beseitigung gefährlicher Stellen) auf dem Grundstück Christiane und Jason D.
So. 23. 8. 15:00 Gottesdienst zur Verabschiedung von Jens Mankel als Pastor der Gemeinde  Martin B.
Mo. 24.8. 17:00 Packaktion: Verpacken von Schrankinhalten in Kisten  
Di. 25.8. 17:00 Transport von Material nach Sechtem und Vorbereitung der Einlagerung von Material mit PKW-Anhänger  
Mi. 26.8. 17:00 Transport in den Bunker mit 7,5t-LKW Christof B.
Do. 27.8. 17:00 Ausbau von zu entsorgendem Material; Vorbereitung der Sperrabfallentsorgung  
Fr. 28.8. früh Abholung Sperrabfall durch die Stadt Brühl Dieter G.
So. 30.8. 10:00 Sing & Pray in den ausgeräumten Räumlichkeiten in der Hermülheimer Str. 10 und Wanderung zum neuen Grundstück in der Alten Bonnstr. 146 Christine H.
So. 6.9. 17:00 Ökumenischer Gottesdienst in Sechtem, Gemüsehalle F. Schmitz Walter D.
So. 13.9. 11:00 1. FeG-Brühl-Gottesdienst in der Arche in Sechtem, Graue-Burg-Str. 48 Martin L.
So. 20.9. 18:00 Offizieller Begrüßungsgottesdienst in der Arche in Sechtem, Graue-Burg-Str. 48 Walter D.

 

Bitte betet anhaltend mit, dass wir auf Gottes Wegweisungen hören und für gutes, gesegnetes Gelingen unserer gemeinsamen mutigen Schritte, sowie für gutes Gelingen des Umzugs. Bitte betet vor allem für den noch zu berufenden Bauausschuss: er braucht unsere praktische und geistliche Unterstützung!

Die Geburt einer Gemeinde (1994/95)

Seit Anfang 1994 wuchs der Wunsch einiger Christen, die zu Freien evangelischen Gemeinden in Bonn und Köln gehörten, eine solche Gemeinde auch in Brühl zu gründen. Sie hatten sich immer wieder zu Hauskreisen und Gebeten getroffen, mussten aber sonntags ins Auto steigen, um in ihren Gemeinden Gottesdienst zu feiern. Sie hätten ja auch in die bestehenden Brühler Kirchen gehen können, zu denen einige von Kindheit an gehörten. Aber in Bonn und Köln erlebten sie eine Form von Gemeinde, die in ihren Grundlagen anders strukturiert ist als die Volkskirchen, nämlich als Gemeinde, der nur solche als Mitglieder angehören, die sich auf den Ruf Gottes hin eigenständig zum Glauben an Jesus Christus bekennen. Entsprechend versucht sie, sich nach biblischen Vorgaben aufzubauen, tauft keine Kleinkinder und lebt als Freiwilligkeitsgemeinde, in der auch alle nötigen Geldmittel nur durch freiwillige Spenden und Beiträge aufgebracht werden. Sie bekennt sich zur Reformation und mit vielen anderen Kirchen der Welt zum Apostolischen Glaubensbekenntnis und sucht mit ihnen guten Kontakt zu pflegen.

Im Frühjahr 1994 bildete sich der Initiativkreis „Gemeindegründung FeG Brühl“, der die Gemeindegründung unterstützt von den "Muttergemeinden" Bonn und Köln-Lindenthal zielstebig verfolgte. Schon am 9. September 1994 fand die Gründungsversammlung statt. 20 Personen waren daran beteiligt, von denen heute noch etliche zur Gemeinde gehören. Zum„vorläufigen Leitungskreis“ wurden Walter Dross, Eckhard Göhring, Hooman H. und Martin Leonhard gewählt. Bereits Anfang November konnte Reuben Goertz als Pastor eingesetzt werden, der mit seiner Frau Elinor aus dem aktiven Ruhestand aus Kanada nach Brühl kam.

Am 22. Januar 1995 fand der Festgottesdienst zur Gemeindegründung in der Aula der St. Franziskus-Schule statt, die von der Stadt Brühl für Gottesdienste sonntags morgens zur Verfügung gestellt wurde. Zu dem Eröffnungsgottesdienst waren die Vertreter der Stadt und der Kirchen eingeladen, denen mitgeteilt worden war, dass sich die neue Gemeinde „als Ergänzung zum konfessionellen Angebot in Brühl“ verstand. Es nahmen tatsächlich an die 200 Personen am Gottesdienst teil, darunter die Brühler Bürgermeisterin, ihrem Wunsch gemäß als „stille Zuhörerin“. Die Presse berichtete ausführlich und notierte, dass die neue Gemeinde auch alle ansprechen wolle, „die bisher keine oder eine kritische Beziehung zur christlichen Kirche hatten.“

Frühe Kindheit (1995 bis 2000)

Wenige Monate später konnte die junge Gemeinde bescheidene Räume in der Hermülheimer Straße anmieten, in denen Gottesdienste gefeiert und das Gemeindeleben mit Kinder- und Jugendarbeit aufgebaut werden konnte. 

Bereits 1996 wurde die FeG Brühl mit inzwischen 29 Mitgliedern als selbstständige Gemeinde in den Bund Freier evangelischer Gemeinden KdöR aufgenommen worden.

Die Gemeinde feierte Jahr für Jahr ihren Geburtstag im Januar, suchte Kontakte mit Menschen, die „auf der Suche nach Antworten zu aktuellen Fragen sind und den Weg zum christlichen Glauben wagen wollen“ (Brühler Schlossbote vom 20.1.2000), beteiligte sich an der bundesweiten missionarischen Aktion „ProChrist“ und konnte bei der Jahrtausendwende rund 40 Mitglieder zählen.

Kindheit und Wachstum (2000 bis 2005)

Nachdem Pastor Goertz in den endgültigen Ruhestand nach Kanada zurückgekehrte, berief die Gemeinde Hartmut Weyel aus Berlin zu ihrem neuen Pastor. Er wurde am 9. April 2000 in sein Amt eingeführt. Neben den Ausgaben für die laufende Gemeindearbeit und die Miete kam die Gemeinde nun erstmals für eine Dreiviertelstelle für den Pastor auf. Das bedurfte großer finanzieller Anstrengungen. Dabei kam ihr die Patenschaft mit der FeG Wuppertal-Barmen sehr zur Hilfe.

Bemerkenswerte Aktionen in dieser Zeit waren „Das Jahr der Bibel“ (2003) und die „Woche der Begegnung“ (2004) sowie die Veranstaltungen zum zehnjährigen Geburtsjahr (2005) mit Festgottesdienst, Konzerten und Podiumsdiskussionen.

Daneben konnte die Gemeinde mehrere Taufen im Heider Bergsee feiern, die jedesmal ein besonderes Zeichen für Gottes gnädiges Handeln bedeuteten. In dieser Phase konnte die Gemeinde jedes Jahr um etwa 10 neue Mitglieder wachsen. Das machte den Umzug in erweiterte Räume erforderlich: neben den bisherigen Räumlichkeiten stand nun ein Gottesdienstsaal für 100 Personen mit einem angrenzenden Kleinkinderraum zur Verfügung.

Pubertät und Jugend (2005 bis 2014)

Nachdem Hartmut Weyel in den aktiven Ruhestand verabschiedet wurde (er blieb Gemeindemitglied), wurde Jens Mankel zum Pastor berufen und im Juli 2005 in sein Amt eingeführt.

Von 2006 bis 2009 entsandte die Gemeinde Sigi und Jens Müssel (mit wachsender Kinderzahl) als Missionare nach Mosambik.

Seit 2009 bereicherte die Afrikanische FeG Brühl die Gemeinde als Tochtergemeinde, auch in gemeinsamen Gottesdiensten. Am 19. September wurde sie offiziell als Gemeinde in den Bund Freier evangelischer Gemeinden aufgenommen.

Am 9. September 2014 konnte die Gemeinde ihren 20. Geburtstag feiern.

Wanderjahre und Sesshaftwerdung (ab 2015)

Bereits Anfang der 2000er Jahre wurde der Gemeinde bewusst, dass die Lage der Mieträume in der Hermülheimer Str. 10 - im hinterletzten Winkel eines Gewerbegebiets - ein Hindernis ist, um Menschen einzuladen und in der Stadt wahrgenommen zu werden. Die Suche nach umbaufähigen Immobilien in Brühl verlief ergebnislos. Ein Grundstück in günstiger Lage (Alte Bonnstr. 146) wurde wieder verworfen, weil es zu teuer war und zudem in einem Landschaftsschutzgebiet lag. Doch einige Monate später trat die Stadt Brühl an die Gemeinde heran: sie hatte das Gebiet in ein Neubaugebiet umgewidmet und „unser“ Grundstück für eine öffentlich-kirchliche Funktion reserviert. Durch den nun günstigeren Preis und Zusagen dauerhafter Spenden konnte das Grundstück 2009 erworben werden.

Die Planungen für ein Gemeindehaus auf dem Grundstück zogen sich in, bis im Herbst 2014 der Bauantrag genehmigt war. Doch wie soll man eine 1,3 Mio. €-Baumaßnahme finanzieren, wenn man praktisch keine Rücklagen und durch den Grundstückskauf ordentlich Schulden hat? Es schien aussichtslos, aber Gott öffnete drei entscheidende Türen: 1. Pastor Jens Mankel kündigte aus persönlichen Gründen und schlug selbst vor, seine Stelle nicht sofort wieder zu besetzen. 2. Praktisch zeitgleich machte die evangelische Kirchengemeinde im Nachbarort von sich aus (!) das Angebot, ihr kleines Gemeindezentrum in Sechtem mit nutzen und so durch Kündigung des bisherigen Mietobjekts einen Großteil der Mietkosten sparen zu können. 3. Die Spar- und Kreditbank Witten ermutigte die Gemeinde mit einem günstigen Finanzierungsplan, der lediglich ein Startkapital von 80.000 € bis zum Baubeginn vorsah. Dieses Ziel erreichte die Gemeinde bereits Ende 2015.

Im September 2015 begann ohne Pastor eine zweijährige „Wüstenwanderung“ nach Sechtem (das zweite Jahr mit pastoraler Begleitung durch das Ehepaar Meißner aus Köln-Mülheim). Ein neues Bauprojektteam und etliche Planungsteams für einzelne Gewerke nahmen ihre Arbeit auf. Die Bauleitung übernahm Harald Hagen, ein ehemaliges Gemeindeglied. Kurz vor dem 1. Spatenstich am 2. September 2016 ermöglichte eine externe Sonderspende „aus heiterem Himmel“ über 120.000 € die Entscheidung, auch den eigentlich zurückgestellten Anbau einer Cafeteria gleich mitzubauen. Schon im August 2017 konnte die Gemeinde in das weitgehend fertiggestellte Gemeindehaus einziehen und am 17. September 2017 mit großer Dankbarkeit die offizielle Eröffnung feiern.

Seit 1. September 2017 begleitet Rüdiger Franz die Gemeinde als Pastor mit einer 25%-Stelle, die am 1. Januar 2019 auf 45% erweitert wurde. Die Gemeinderäumlichkeiten werden zunehmend vielfältig genutzt: in der Woche tagsüber von der Kindertagespflege "Raupe Kunterbunt" und abends wöchentlich durch zwei Chöre sowie freitags nachmittags unser CaFéGöttlich. Eine gute Nachbarschaft zu den umliegenden Dörfern entwickelt sich.